Guida Alla Versilia



Puccini Villa in Viareggio

Puccini, der im Jahre 1900 zum Ehrenbürger von Viareggio ernannt wurde, hielt sich öfters in Hotels oder Mietshäusern dieser Stadt auf. 1915 kaufte er ein Grundstück mit Aussicht auf den Pinienwald und einige Jahre später betraute er den Architekten Vincenzo Pilotti, einem Universitätsdozenten aus Pisa, und den Ingenieur Federigo Severini mit dem Auftrag des Projekts seiner Villa. Die Arbeiten dauerten ungefähr zwei Jahre und erst Ende Dezember 1921 konnte der Komponist umziehen.

Die vielseitig gegliederte Struktur der Villa besteht aus einem Obergeschoß und einem Souterrain, wo sich Badezimmer, Toilette und Studierzimmer des Komponisten befinden. Die Hauptfassade, die auf die Via Buonarroti geht, ist durch einen offenen Laubengang, eine Art Veranda, mit steinernen Pilastern und Holzgeländern gekennzeichnet und dank einer doppelten Monumentalstiege erreichbar. Türen und flachbogige mit Architraven und Archivolten versehene Fenster sind von Ziegelsteinen und Steinen umrahmt.

Die innere Einteilung der Räume, die ursprünglich mit einer modernen Heizungsanlage versehen waren, entsprach Puccinis Erfordernissen: eine Innentreppe aus Holz setzte das Schlafzimmer mit dem Studierzimmer im Erdgeschoß in Verbindung, dessen Einrichtung aus zwei Sesseln an den Seiten des Kamins und einem Stainway-Flügel, der sich heute im Geburtshaus Puccinis in Lucca befindet.

Der Garten, der durch eine hochmoderne Beregnungsanlage begossen wurde, war mit seinen Hochstammbäumen, Kiefern und Steineichen eine ideale Fortsetzung des gegenüberliegenden Pinienwalds.

An der Nordseite befindet sich noch heute ein Gedenkstein, der am 7. Dezember 1924 angebracht wurde:

Die Stadt Viareggio
verspricht das Haus und den Wald
zu pflegen und sie Puccini zu widmen,
da sie Schloß und Garten
der strahlenden Königin Turandot gewesen sind.

Das alljährlich stattfindende Puccini Festival (von Juni bis Ausgust) ist eine einmalige Gelegenheit die magischen Klänge des Maestro Puccini an den originalen Inspirationsorten seiner unsterblichen Werke zu erleben.

Übernachten in der Versilia

Das Hotel La Pace, ein 3-Sterne Hotel in Forte dei Marmi, ist der ideale Ausgangspunkt für einen Urlaub in dem sich Kunst, Kultur, Sonne, Strand und Meer umarmen.




Puccini Festival – Torre del Lago feiert seinen Komponisten

Am 15. Juni 2008 beginnt im neuen Freilichttheater die 54. Ausgabe der Puccini Festspiele in Torre del Lago.

Im Juni 1891 kam Giacomo Puccini zum ersten Mal nach Torre del Lago. 1930 zelebrierte man die ersten Puccini Festspiele um den letzten Wunsch des großen Meisters zu verwirklichen. „…Ich komme jedes Jahr hierher um mit meinem Boot auf den See hinauszufahren, um das einzigartige Panorama auf mich wirken zu lassen, aber einmal würde ich gerne hierher kommen, um mir meine Werke unter freiem Himmel anzuhören“ – so die Worte des Komponisten.

Torre del Lago, Heimat des Puccini Festivals, liegt zwischen dem See von Massaciuccoli und dem Tyrrhenischen Meer, 4 Kilometer weit von den prächtigen Stränden der toskanischen Riviera in Viareggio und 18 Kilometer von den Kunststädten Lucca und Pisa entfernt. Das Festspiel begrüßt jedes Jahr ungefähr 40.000 Zuschauer.

Das Freilichttheater liegt nur wenige Schritte von der Villa Mausoleum entfernt, wo Giacomo Puccini wohnte und arbeitete. Seine sterblichen Überreste liegen in der kleinen Kapelle der Villa begraben.

Torre del Lago wird von Opernliebhabern und Touristen aus der ganzen Welt besucht, die den Ort kennenlernen wollen, indem der größte Komponist des 20. Jahrhunderts, der Vater von La Bohème und Madam Butterfly, lebte.

Übernachtungsmöglichkeiten:
Hotel La Pace – 3-Sterne Hotel in Forte dei Marmi
Hotels in Viareggio




Ein Besuch im Schiffahrtsmuseum in Viareggio

Das langerwartete Schiffahrtsmuseum wurde im historischen Gebäude des ehemaligen Fischmarktes eingerichtet. Das Museum ist in thematische Bereiche unterteilt , die Viareggios Geschichte und im Besonderen die Seefahrt, die Schiffswerften, den Aufstieg und Untergang der Epoche der Segelschiffe bis hin zu den Motorbooten beleuchten. Neben Fundstücken und Raritäten wird auch das Abenteuer „ Tauchen“ nicht vernachlässigt. Im Besonderen wird, die durch die Bergung des Goldes von der „Egypt“ berühmt gewordene Tauchschule „Artiglio“ hervorgehoben. Gerade den jüngeren Generationen, wird durch die Ausstellung vor Augen gehalten, dass die Tradition der Schiffahrt und die damit verbundenen Handwerkssparten, die Voraussetzung für den wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt waren.

Museo Marineria
Via Pescheria 9 – Comune VIAREGGIO
Tel: T. +39 0584 391004
Öffnungszeiten: Freitag, Samstag und Sonntag von 18 bis 23 Uhr

Foto: www.flickr.com

Hotels in Viareggio




Italienischsprachkurse am Meer

Italienisch ist eine romanische Sprache und wie in jeder Sprache gibt es eine Vielzahl an Dialekten. Es ist in der Tat so, das Sardisch, Sizilianisch oder Napoletanisch im restlichen Italien nur teilweise oder fast gar nicht verstanden wird. Das toskanische Italienisch, das in den Städten Pisa, Florenz und Siena gesprochen wird, gilt hingegen als das reine und dialektfreie Italienisch. Toskanisch wurde zum wahren Italienisch und dies nicht aus politischen Gründen, sowie man es vermuten möchte, sondern vielmehr aus kulturellem Prestige heraus. Die bedeutensten Werke der italienischen Literatur wurden in toskanisch verfasst. Wer kennt etwa nicht Dante Alighieri, Peterarca und Boccaccio? Alle sie schrieben ihre Werke im toskanischen Dialekt, der dann zuerst von der noblen Gesellschaft und dann nach und nach in ganz Italien adoptiert wurde. Toskanisch wurde ein Symbol für Bildung und Status und ist es bis heute geblieben.

Die italienische Grammatik ist sehr komplex und es gibt eine ganze Menge an unregelmäßigen Verben und Substantiven und der Konjunktiv kann einem wahrlich verrückt machen. Also warum sich mit der Grammatik abquälen? Bei einem Sprachurlaub in Viareggio direkt am Meer wird Italienisch leicht gemacht. Ein Italienisch Ferienkurs, zum Beispiel, gliedert sich in täglich 2 Stunden Grammatik und 2 Stunden Konversation und man hat den halben Tag frei für Tourismus, Strand und Vergnügen. Oder warum nicht Italienisch lernen, indem man einfach nur seinem Hobby nachgeht? Malkurse, Kunstegeschichte, Kochkurse und Weinproben sind eine ideale Ergänzung zum Sprachunterricht und bieten zudem eine ganze Menge an Spaß und Gaudi.

Istituto Linguistico Mediterraneo
http://www.ilm.it/de/
Sprachreisen Italien




Italienisch Sprachschule Italien

Wenn man sich für einen Sprachkurs in Italien entscheidet, stellt sich automatisch die Frage, wo genau man ihn belegen möchte. Auch wenn die Konkurrenz Rom, Bologna oder Florenz heißt, gibt es einige sehr gute Gründe, sich für Pisa als Sprachurlaubsort zu entscheiden.

Zunächst einmal wäre da die Lage der Stadt. Innerhalb einer halben Stunde ist ein schöner Sandstrand zu erreichen. Fährt man in die entgegengesetzte Richtung ist man schnell in den Pisaner Bergen. Ob Wassernixe oder Bergfreund, Pisa wird beidem gerecht. Auch die Stadt selber kann sich sehen lassen. Neben dem Schiefen Turm besticht Pisa durch den typischen Flair einer toskanischen Stadt, mit großen Palazzi und engen Gassen. Durch ihre Größe (ca. 80 000 Einwohner) bleibt Pisa sehr übersichtlich, was es spürbar erleichtert mit Einheimischen in Kontakt zu kommen. Abends trifft man sich auf der Piazza Garibaldi, isst ein Eis oder trinkt ein Bier. Da das Nachtleben Pisas sehr überschaubar ist, ist die Wahrscheinlichkeit bekannte Gesichter wiederzusehen, sehr hoch. Auf diese Weise entwickeln sich schnell Freundschaften mit Einheimischen, vor allem während des Semesters, wenn die Stadt voll ist mit Studenten.

Nachtschwärmer und Discoliebhaber sollten lieber nicht nach Pisa kommen und sich eher für eine Italienisch Sprachschule am Meer an der Küste der Versilia entscheiden, wo das Nachtleben boomt.

Auch touristisch bietet die Stadt viel. Durch ihre zentrale Lage ist sie ideal dafür geschaffen, die Toskana zu entdecken. Durch die gute Bahnanbindung ist man auch ohne Auto schnell in Bologna, Florenz, Lucca oder Siena.

Also, auch wenn die Konkurrenz Rom, Bologna, Florenz, Lucca oder Siena heißt – die Entscheidung, sechs Wochen in Pisa zu verbringen, würde ich jedesrzeit wieder treffen!

www.ilm.it/de/




Satirische Figuren aus Pappmaché — der Karneval von Viareggio

Eine wichtige Touristenattraktion ist der Karneval, der seit 1873 in Viareggio gefeiert wird. Der Karneval begann 1873 mit einem ganz spontanem bescheidenem Umzug. Im Laufe der Zeit wurden die Umzüge größer, mit ironischen Akzenten und historischen und gesellschaftlichen Themen. Mit der Einführung der Pappmaché-Tecknik war es möglich originelle Formen in monumentaler Größe mit zuweilen beachtlichem künstlerischem Niveau zu schaffen. An fünf Wochenenden bewegt sich ein großer Karnevalszug mit den Triumphwagen aus Papiermaché durch die Stadt. Die indigene Karnevalsmaske ist der Burlamacco.

Der Karneval von Viareggio , der fast ebenso berühmt ist wie der Karneval von Venedig, gilt als eines der typischsten und originellsten Volksfeste Italiens und repräsentiert den italienischen Karneval weltweit, ein Ereignis für den sich auch eine weite Anreise lohnt. Wie jedes Jahr, seit 1873, verwandelt sich der mondäne Badeort an der Versilia Küste in der Karnevalszeit in die Karnevalshochburg Italiens. Jeweils an den Sonntagen bzw. am Faschingsdienstag zieht ein langer bunter Karnevalszug mit reich geschmückten Festwagen an der Uferpromenade von Viareggio entlang, der sogar die Länge des Karnevalszugs von Köln übersteigt. Aus Pappmaché wurden zahlreiche Wagen künstlerisch gestaltet, mit riesenhaften Figuren und Motiven u.a. aus Politik und Prominenz. Es ist empfehlenswert, Viareggio mit dem Zug zu erreichen, denn während der Tage der Karnevalsumzüge einen Parkplatz zu finden, ist so gut wie unmöglich. Vor der Strandpromenade, an der die Umzüge stattfinden, findet man Kassen an denen die Eintrittskarte gelöst werden kann ( Preis ca. 10 EUR ).

Karneval von Viareggio




Hotel Forte dei Marmi – Die Ruhe ist die angenehmste Art seinen Urlaub mit Freude zu geniessen

Hotel Forte dei MarmiZwischen dem Tyhrrenischen Meer und den Apuanischen Alpen gelegen und mit günstigen Klimaverhältnissen, verfügt Forte dei Marmi über einen weichen, sanft zum Ufer hin abfallenden, langen Strandstreifen, der wie ein wunderschöner Balkon auf das Meer der Versilia blickt. Wegen seiner Beschaffenheit eignet er sich besonders gut für Kinder.
Die Art, wie dieser Strand ausgerüstet und gepflegt ist und der nicht zu vernachlässigende Aspekt, das das Meer noch sauber ist, machen ihn zu einem der schönsten Strände Europas.

Von Forte dei Marmi sind die Kunststädte Florenz, Siena, Lucca, Pisa oder die Marmorbrüche von Carrara, die Cinque Terre oder die majestätischen Apuanischen Alpen leicht zu erreichen.

Außer den Wassersportarten kann man Golf, Tennis, Hallenfußball, Reitsport usw. praktizieren oder Fahrradtouren im Grünen unternehmen bzw.
Künstler- oder Antiquitätenausstellungen besuchen, an kulturellen und theatralischen Treffen in der Versiliana teilnehmen oder Shopping in Geschäften und Boutiquen der besten italienischen und internationalen Designer machen oder das örtliche Kunsthandwerk bewundern.
Auch die typischen Märkte, auf denen Kleidung, örtliche Erzeugnisse, Lebensmittel usw. angeboten werden, erfreuen sich einer großen Beliebtheit bei den Touristen.

Am Abend können die typischen Gerichte der maritimen und toskanischen Küche in zahlreichen Restaurants und Gaststätten probiert werden.
Danach kann man „La Capannina“ oder die moderneren Lokale, Piano Bars, Pubs oder Cafes, wo sich schon berühmte Persönlichkeiten ihre Tage versüßten, besuchen.
Die Kleinsten können sich auf den Spielplätzen im Grünen vergnügen oder an Theater- und Pantomimenaufführungen teilnehmen, auf Ponys reiten, auf die Kirmes gehen oder kleine, elektrisch betrieben Autos fahren.

All das und vieles mehr koennen Sie in Forte dei Marmi erleben.

Damit Sie Ihren Urlaub von der angenehmsten Art erleben koennen, dafuer sorgt das Hotel „La Pace“. Hier koennen Sie nur wenige Schritte vom Zentrum und vom Strand entfernt sich so richtig gehenlassen und den Konfort des Hotels geniessen:

Zimmer mit Balkon, TV-sat, Privatgarten, Internet-Point und Privatparkplatz. Hier bleibt der Wunsch nach Ruhe kein unerfuellbarer Traum.

Hotel Forte dei MarmiLa Pace Hotel Forte dei Marmi
Via Nazario Sauro, 15
50042 Forte dei Marmi – Lucca
Tel. +39/0584.78.71.77 Fax +39/0584.78.72.13
http://www.hotellapacefortedeimarmi.it/




Lernen Sie Italienisch am Meer in Viareggio

Die Italienischsprachschule „Istituto Linguistico Mediterraneo“ organisiert Kurse fuer die italienische Sprache und Kultur in Viareggio.

Die Schule ist vom italienischen Bildungsministerium und von CSN Schweden anerkannt und ist ein Mitglied von ASILS, Vereinigung von Sprachschulen fuer Italienisch als Zweitsprache. Fuer die Qualitaet der Kurse ist garaniert.

Die Schule ist nicht nur ein Platz, wo Sie unterhaltsamen Unterrichtsstunden von hoher Qualitaet folgen koennen, sondern auch ein Platz, wo man mit Leuten unterschiedlicher Nationalitaeten in Kontakt kommt. Am ersten Tag, nach dem Einstufungstest, findet eine Stadtfuehrung statt. Die Schule bietet seinen Schuelern ausserdem ein ausgiebiges Freizeitprogram und einige Strandparties. Somit ist es fuer die Studenten leicht, Kontakte zu knuepfen und Freundschaften zu schliessen. Das freundliche Schulpersonal ist jederzeit fuer Sie da, sei es fuer die Freizeitgestaltung, persoenliche Hilfestellung oder bei Problemen mit der Buerokratie.

„ILM“ bietet ein Vielzahl verschiedener Sprachkurse. Das Program reicht von einem Standartkurs fuer Anfaenger bis zu Einzelunterricht, Kochkursen und Kurse fuer die Weinprobe. Hier treffen Sie Leute aus aller Welt, die hierher kommen um Italienisch zu lernen und mit der italienischen Lebensweise und Kultur vertraut zu werden.

Die Kurse

Am ersten Tag des Kurses findet ein Einstufungstest statt, um sicherzustellen, dass sich die Schueler in einer Klasse befinden, die ihrem Sprachniveau entspricht.

In einer Gruppe befinden sich bis zu 12 Schueler. Es gibt 8 Unterrichtsstufen von einer absoluten Anfaengerstufe bis zur Fortgeschrittenenstufe. Der Unterricht findet von Montag bis Freitag statt.

Der Preis fuer den Kurs beinhaltet: Unterricht, Unterrichtsmaterial, Einstufungstest, Zertifikat, Buchung der Unterkunft, Hilfestellung fuer Visa und Aufenthaltsgenehmigungen und Vorfuehrung von Filmen, Pizzaparties und einigen Strandparties.

Istituto Linguistico Mediterraneo
http://www.ilm.it/de/
Via XX Settembre N°39 – Viareggio
Phone +39 333 6460640

Head Office: Via C. Battisti, 3 C.P. 209 – I-56100 Pisa
Phone +39 050 500399
Fax +39 050 48157
mail: info@ilm.it




Versilia

Kleine Landkarte der Versilia.
Die „historische Versilia“ bestand aus vier Gemeinden : Stazzema, Seravezza, Pietrasanta e Forte dei Marmi , die am Lauf des Flusses Versilia liegen, der aus dem Zusammenfluss von Serra und Vezza entsteht.

Man versteht heute unter Versilia den Küstenteil der Provinz Lucca, daher gehören auch die Gemeinden Massarosa, Camaiore e Viareggio dazu.

Cartina della Versilia