Guida Alla Versilia



Satirische Figuren aus Pappmaché — der Karneval von Viareggio

Eine wichtige Touristenattraktion ist der Karneval, der seit 1873 in Viareggio gefeiert wird. Der Karneval begann 1873 mit einem ganz spontanem bescheidenem Umzug. Im Laufe der Zeit wurden die Umzüge größer, mit ironischen Akzenten und historischen und gesellschaftlichen Themen. Mit der Einführung der Pappmaché-Tecknik war es möglich originelle Formen in monumentaler Größe mit zuweilen beachtlichem künstlerischem Niveau zu schaffen. An fünf Wochenenden bewegt sich ein großer Karnevalszug mit den Triumphwagen aus Papiermaché durch die Stadt. Die indigene Karnevalsmaske ist der Burlamacco.

Der Karneval von Viareggio , der fast ebenso berühmt ist wie der Karneval von Venedig, gilt als eines der typischsten und originellsten Volksfeste Italiens und repräsentiert den italienischen Karneval weltweit, ein Ereignis für den sich auch eine weite Anreise lohnt. Wie jedes Jahr, seit 1873, verwandelt sich der mondäne Badeort an der Versilia Küste in der Karnevalszeit in die Karnevalshochburg Italiens. Jeweils an den Sonntagen bzw. am Faschingsdienstag zieht ein langer bunter Karnevalszug mit reich geschmückten Festwagen an der Uferpromenade von Viareggio entlang, der sogar die Länge des Karnevalszugs von Köln übersteigt. Aus Pappmaché wurden zahlreiche Wagen künstlerisch gestaltet, mit riesenhaften Figuren und Motiven u.a. aus Politik und Prominenz. Es ist empfehlenswert, Viareggio mit dem Zug zu erreichen, denn während der Tage der Karnevalsumzüge einen Parkplatz zu finden, ist so gut wie unmöglich. Vor der Strandpromenade, an der die Umzüge stattfinden, findet man Kassen an denen die Eintrittskarte gelöst werden kann ( Preis ca. 10 EUR ).

Karneval von Viareggio


No comments so far



Schreib einen Kommentar
Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(required but not displayed)